Nächstes „Superpassjahr“ steht vor der Tür

Im Reisepass Center der Stadt Linz im Neuen Rathaus können sich alle österreichischen Staatsbürgerinnen und Staatsbürger Pässe ausstellen lassen. Um diesen Behördengang möglichst ohne Wartezeit und stressfrei zu erledigen, sollte unbedingt ein Termin vereinbart werden. Denn der Andrang ist groß. In diesem Jahr wurden bis Ende Mai bereits mehr als 12.000 Pässe ausgestellt. Die Tendenz ist kurz vor der Urlaubszeit steigend. „Kontrollieren Sie rechtzeitig, ob Ihr Pass noch gültig ist, damit es vor Reisebeginn nicht zu einem bösen Erwachen kommt“, rät Bürgermeister Klaus Luger. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Reisepass Centers arbeiten rasch und effizient, doch dauert das Ausstellen des wichtigen Reisedokumentes eine gewisse Zeit“, so Luger weiter.

Enorm war der Andrang auch im vergangenen Jahr. Exakt 25.229 Reisedokumente stellte die Linzer Servicestelle aus. Nur im „Superpassjahr“ 2017, als österreichweit mehr als eine Million Reisepässe abliefen, war die Nachfrage mit 28.000 Passanforderungen noch viel höher.

„Im kommenden Jahr 2020 werden ebenfalls besonders viele Reisepässe ablaufen. Der Geschäftsbereich BürgerInnen-Angelegenheiten ist jedenfalls personell auf dieses nächste Superpassjahr vorbereitet. Auch in diesem Fall hilft eine zeitgerechte Terminanmeldung, Wartezeiten zu verkürzen“, informiert Bürgermeister Klaus Luger.

Das Reisepass Center steht für Anträge zu den Magistratsdienstzeiten offen: Montag und Donnerstag jeweils von 7 bis 12.30 Uhr bzw. 13.30 bis 18 Uhr, Dienstag und Mittwoch von 7 bis 13.30 Uhr sowie Freitag von 7 bis 14 Uhr. Termine können entweder unter der Linzer Magistratsnummer +43 732 7070 vereinbart oder auf den städtischen Internet-Seiten unter www.linz.at/pass selbst ausgewählt werden.

Antragstellende ohne Termin erhalten im Reisepass Center eine Nummer und werden vom System automatisch eingereiht. Bei starker Nachfrage kann eine Bearbeitung am selben Tag nur für Kundinnen und Kunden mit Termin garantiert werden.

Als besonderes Service steht im Neuen Rathaus ein Fotoautomat. Er liefert die nach ICAO-Richtlinien für Ausweise und Reisedokumente erforderlichen Bilder. Vier Fotos kosten sieben Euro und der Ausdruck dauert nur 30 Sekunden. Das Gerät kann auch von Menschen mit körperlichen Einschränkungen optimal genutzt werden. Der Fotoautomat ist einfach zu bedienen und führt die Benutzerinnen und Benutzer „sprechend“ durch das Programm.