Linz AG-Tochter Liwest ersteigert 5G-Frequenzen für Linz/Wels und Oberösterreich

5G ist die Grundlage für Digitalisierung und Wirtschaftswachstum, trägt aber auch wesentlich zur Lebensqualität jedes Einzelnen bei. Mit 5G startet in Österreich eine neue Mobilfunktechnologie als Nachfolger von 4G, die eine deutliche Steigerung der Datenübertragungskapazitäten sowie mehr Effizienz und Zuverlässigkeit mit sich bringt.

Am 19. September 2018 haben die Telekom-Control-Kommission als zuständige Behörde und die Rundfunk und Telekomregulierungs-GmbH die Vergabe der 12 Frequenzen für 5G ausgeschrieben. Im Rahmen einer Auktion wurden diese nun vergeben. Der Zuschlag für die zwei Regionalfrequenzen Oberösterreich sowie Linz/Wels ging an die Linz AG-Tochter Liwest.

„Wir freuen uns ganz besonders, den Zuschlag für unsere Region erhalten zu haben. Damit stellt die Linz AG in Oberösterreich sicher, dass die Digitalisierung umgesetzt werden kann“, betont Bürgermeister Klaus Luger.

„Die Ersteigerung der Frequenzen war im Rahmen einer Partnerschaft zwischen den Städten Linz und Wels bzw. deren Energieversorgern Linz AG und eww ag möglich“, so Bürgermeister Dr. Andreas Rabl.

Seitens der Liwest-Eigentümer wird die Investition als Investment in die Zukunft gesehen. „5G ist nicht nur Technik, 5G ist ein Kulturgut“, sagt Linz AG-Generaldirektor DI Erich Haider, MBA.

Pressunterlage: https://www.linz.at/medienservice/2019/files/LINZ%20AG-Tocher%20LIWEST%20ersteigert%205G-Frequenzen.pdf