Insgesamt bildet der Magistrat 170 Lehrlinge aus

Heute, Montag, 2. September 2019, starten 31 neue Lehrlinge beim Linzer Magistrat in ihr Berufsleben. Bürgermeister Klaus Luger und Personalreferentin Stadträtin Regina Fechter hießen die jungen Menschen im Team der Stadt Linz willkommen und wünschten ihnen für ihre Ausbildung alles Gute. „Der Magistrat Linz und die gesamte Unternehmensgruppe halten für die Lehrlinge zahlreiche, hoch interessante Berufe bereit. Als bedeutender Motor bei der Lehrlingsausbildung in Oberösterreich eröffnet die Stadt Linz den Jugendlichen positive Zukunftsperspektiven und liefert überdies der heimischen Wirtschaft topausgebildete Fachkräfte“, so Bürgermeister Klaus Luger und Personalreferentin Regina Fechter.

Die neuen Lehrlinge werden ihre Ausbildung unter anderen als Bürokauffrau/-mann, VerwaltungsassistenIn, Elektro- und GebäudetechnikerIn, LandmaschinentechnikerIn, FloristIn sowie Garten- und GrünflächengestalterIn beginnen. Ihre Berufslaufbahn beim Magistrat starten überdies eine Tischlerin und eine Malerin. „Es ist sehr erfreulich, dass die weiblichen Lehrlinge auch an sogenannten männerdominierten Berufen großes Interesse zeigen“, betont Personalreferentin Regina Fechter.

Bereits im Sommer traten 13 Lehrlinge vorzeitig ihren Dienst an. Elf weitere starten über das Projekt LearnFit am 11. September ihre Ausbildung.

Der Magistrat bildet nunmehr mit 2. September 2019 insgesamt 172 Lehrlinge in 22 Berufen aus. Mehr als 50 Auszubildende haben einen erhöhten Förderbedarf, 37 absolvieren eine verlängerte Lehrzeit oder eine Teilqualifizierung. In der gesamten Unternehmensgruppe erhalten derzeit etwa 300 Personen ihre Berufsausbildung. Damit steht die UGL im Ranking der Lehrlingsausbildner noch vor der ÖBB mit etwa 200 Lehrlingen an zweiter Stelle. Der Voestalpine-Konzern stellt mit 500 Lehrstellen die meisten zur Verfügung.