59 Veranstaltungen und 54 KooperationspartnerInnen

„Jede neue Sprache ist wie ein offenes Fenster, das einen neuen Ausblick auf die Welt eröffnet und die Lebensauffassung weitet.“ – Dieser Ausspruch des irisch-englischen Autors Frank Harris bringt die Bedeutung der Sprachen in nur einem Satz auf den Punkt. Und auch Johann Wolfgang von Goethe pointiert: „Wer fremde Sprachen nicht kennt, weiß nichts von seiner eigenen.“

Ganz Europa feiert heuer am 26. September 2019 den Tag der Sprachen. Mit einem überaus vielfältigen und attraktiven Programm feiert Linz mit und lädt alle Interessierten herzlich dazu ein. Brennpunkte der insgesamt 59 Einzelveranstaltungen, die mit 54 Kooperationspartnerinnen und
-partnern von 23. bis 29. September durchgeführt werden, sind die Innenstadt und der Wissensturm in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs.

„Linz ist international und eine multikulturelle Stadt, in der an die 100 verschiedene Sprachen gesprochen werden. Diese sprachliche Vielfalt kann zu einem besseren Verständnis zwischen den einzelnen Kulturen beitragen. Die attraktive Veranstaltungsreihe der Stadt Linz soll den Menschen auch die Vorteile bewusstmachen, die Sprachenkenntnisse mit sich bringen“, betont Integrationsstadträtin Regina Fechter. „Wer in einem fremden Land lebt, muss die Sprache lernen, um gut integriert zu sein und am gesellschaftlichen Leben aktiv teilnehmen zu können“, betont Stadträtin Regina Fechter.

54 Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner

Veranstalter der Aktionswoche sind wie in den vergangenen Jahren das Integrationsbüro der Stadt Linz, der Migrations- und Integrationsbeirat sowie 54 Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner. Ziel der gesamten Aktionswoche und insbesondere des Europäischen Tags der Sprachen am 26. September ist es, zur Wertschätzung aller Sprachen und Kulturen beizutragen und den Menschen auch die Vorteile von Sprachkenntnissen bewusst zu machen, die individuelle Mehrsprachigkeit zu fördern und die Menschen in der Landeshauptstadt zum lebensbegleitenden Lernen fremder Sprachen zu motivieren. Das reiche Erbe der europäischen Sprachen soll bewahrt werden. Es geht um das gemeinsame Lernen, Begreifen, Erleben und Gestalten kultureller Werte.

„Der Tag der Sprachen erinnert uns an die Sprachenvielfalt in unserer Stadt und gibt uns überdies auf sehr unterhaltsame Weise die Möglichkeit, fremde Kulturen näher kennen und verstehen zu lernen. In Linz wird die Multilingualität nicht nur am 26. September, sondern eine Woche lang gefeiert“, informiert die Linzer Integrationsstadträtin Regina Fechter.

Auftaktveranstaltung im Wissensturm Linz

Die Veranstaltungsreihe des Integrationsbüros zum Europäischen Tag der Sprachen beginnt am 24. September 2019 um 18 Uhr im Wissensturm Linz. Mag.a Catherine Carré-Karlinger vom Zentrum für sprachliche Vielfalt und Transkulturalität wird dabei zum Thema „Mit Sprachen gemeinsam Zukunft gestalten“ referieren. Ein Poetry Slam zum Thema Mehrsprachigkeit zählt zu den Höhepunkten des Abends, der von Dorota Trepczyk moderiert wird. Überdies werden das gesamte Programm der bevorstehenden Woche und die zahlreichen Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner in wür-digem Rahmen der Öffentlichkeit präsentiert.

Und das Programm der insgesamt sieben Aktionstage kann sich wahrlich sehen lassen. Ein Feuerwerk an themenbezogenen Events und eine breite Palette an, wie bereits erwähnt, 59 Einzelveranstaltungen, werden für großes Interesse und Aufmerksamkeit sorgen. Das breitgefächerte Angebot reicht von Vorträgen und Präsentationen, Ausstellungen und Führungen, Spielgruppen und Sprachschnupperkurse bis hin zu einem Flohmarkt, Workshops, Lesungen und vieles mehr.

Einen detaillierten Überblick zu allen Programmpunkten finden Interessierte unter https://www.linz.at/integration/tagdersprachen.php oder in gedruckter Version im Integrationsbüro der Stadt Linz.

Einige Höhepunkte des Programmes unter der Lupe:

Lesebummelzug ist bereits am 23. September unterwegs

Ein originelles Programmhighlight ist der sogenannte Lesebummelzug, der bereits am 23. September 2019, um 10.30 und 11 Uhr am Hauptplatz vor dem Linzer City Express Häuschen abfährt. Kids der städtischen Kindergärten nehmen an einer mehrsprachigen Lesung während einer Fahrt mit der gelben Linzer Sightseeing-Lokomotive teil und erfahren dabei ein einzigartiges Erlebnis.

Die Route führt vom Hauptplatz über die Nibelungenbrücke, vorbei beim Ars Electronica Center, zur Pfarrkirche Urfahr, entlang der Neuen Rathauses bis in die Altstadt, dem Landhaus und über die Promenade durch die Herrenstraße bis zum Neuen Dom. Über die Bischofstraße und Landstraße geht es zurück zum Hauptplatz.

Podiumstalk zum Thema „Mehrsprachige Erziehung“

Gleich zu Beginn startet die Aktionswoche am 25. September um 17.30 Uhr im Pressezentrum des Alten Rathauses mit einem Programm-Höhepunkt. In Anwesenheit von Stadträtin Regina Fechter, Sprachwissenschaftlerin Cat-herine Carré-Karlinger, Josef Kinast, dem Leiter der Siemens Niederlassung in Linz, und der Klinischen Psychologin, Mag.a Adela Perte, findet ein Podiumstalk zum hochinteressanten und aktuellen Thema „Mehrsprachige Erziehung“ statt. Ein Impulsreferat der Linguamulti, Mag.a Zwetelina Ortega, eröffnet den spannenden Abend.

„Linz is(s)t viele Sprachen“ – Ein besonderer kulinarischer Höhepunkt

Die internationale Linzer Gastronomie lädt zum Genuss der sprachlichen und kulinarischen Schmankerln unserer Stadt ein. Unter dem Motto „Linz is(s)t viele Sprachen – Eine kulinarische Weltreise über die Landstraße“ verwöhnen Linzer Wirtinnen und Wirte am Samstag, 28. September 2019, von 10 bis 17 Uhr zwischen Mozartkreuzung und Taubenmarkt die Besucherinnen und Besucher mit kulinarischen Feinheiten aus der ganzen Welt und servieren überdies einen reizvollen Mix der sprachlichen Linzer Vielfalt.

Aufgetischt wird an diesem Tag unter anderen von den Linzer Restaurants: Aris Taverna, Himalaya Momos, Coconut, Goscinna-Chata, Himzo, La Norma, Taj Mahal, Tamu Sana und Paella Sana. Ein kulinarischer Leckerbissen erwartet die City-Bummlerinnen und -Bummler. Genießen Sie es!

Überdies besteht die Möglichkeit, den Linzer Migrations- und Integrationsbeirat (MIB) näher kennenzulernen.

Attraktives Gewinnspiel bei „Linz is(s)t viele Sprachen“

Am 28. September besteht im Rahmen der kulinarischen Weltreise auch die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen. Mitmachen lohnt sich auf alle Fälle! So machen auch Sie mit: Lernen Sie bei unseren Wirtinnen und Wirten Grundbegriffe wie etwa „Mahlzeit“ oder „Vielfalt schmeckt“ in der jeweiligen Landessprache und kassieren Sie dafür einen Stempel. Haben Sie mindestens fünf Stempel gesammelt, können Sie die Gewinnkarte mit Ihren Kontaktdaten an den Ständen des Integrationsbüros abgeben. Es warten auf Sie Kulinarik-Gutscheine, die in der Innenstadt eingelöst werden können.

VHS-Stand mit Sprachen-Quiz

Am 28. September 2019 wird die Volkshochschule Linz in der Innenstadt mit einem Stand vertreten sein, an dem ein interessantes Sprachen-Quiz über die Bühne geht. Überdies erhalten Interessierte hier einen Überblick zum aktuellen VHS-Programm und zu den diversen Sprachkursen der VHS. Be-sonders reizvoll: Ein „Stadtrundgang in Spanisch“ ab 10 Uhr und „Spanisch im Café“ in der Konditorei Jindrak ab 12 Uhr.

Fremdsprachen-Flohmarkt

Den Besuch des Fremdsprachen-Flohmarktes sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Von 23. bis 27. September von jeweils 10 bis 18 Uhr veranstaltet die Stadtbibliothek und das Lernzentrum LeWis einen Flohmarkt mit fremdsprachigen Büchern und Materialien, wie etwa CDs, zum Sprachenlernen.

Mehrsprachige Kinder-Lesung „Pinocchio“

Am 26. September findet von 15 bis 17 Uhr im Caritas Lerncafé an der Bürgerstraße die Kinder-Lesung „Pinocchio“ statt. Diese mehrsprachige Lesung auf Deutsch, Englisch und Spanisch von Freiwilligen und einer Lerncafé-Teilnehmerin entführt Groß und Klein in die Welt von Pinocchio, Geppetto, dem räudigen Fuchs und dem Straßenkater. Außerdem kann man im Sprachworkshop erfahren, wie Tierstimmen in diesen drei europäischen Sprachen klingen.

Die lange Nacht der Sprachen 2019

Radio FRO feiert am 26. September von 19 bis 23 Uhr die Vielsprachigkeit mit einem vierstündigen Live-Programm. Ziel des Projektes ist, „Öffentlichkeitsarbeit“ für sprachliche Vielfalt zu machen. Die „Lange Nacht der Sprache“ zielt auf eine Wertschätzung der Mehrsprachigkeit ab. Linzerinnen und Linzer kommen in den Genuss, unterhaltsames, mehrsprachiges Radioprogramm zu hören – wenn nicht direkt vor Ort in den Studioräumlichkeiten von Radio FRO an der Kirchengasse, dann live im Radio auf 105 und 102,4 MHz.